© Gerhard Richter 2019 (18112019)
© Gerhard Richter 2019 (18112019)
Alles von A bis Z

Alles von A bis Z

Cheva da plattas Fex

FUNDAZIUN CHEVA PLATTAS DA FEX

Aintasom la Val Fex do que uossa  ün nouv pitschen museum. Zieva cha la CHEVA (la ganda) es steda serreda i’ls ans 1965 es quel lö dvanto calm, fich calm.

Bod füss ida schmancheda per adüna l’explotaziun (sfrüttamaint) da las bellas plattas da Fex. Ma püs commembers dals vschins da Segl nu vulaivan lascher ir a perder quista part importanta da l’istorgia da Segl e cumanzettan dal 2013 cun ün proget per salver quist pitschen tresor culturel.

La fundaziun CHEVA PLATTAS DA FEX ho pudieu persvader dal 2017 il cumün da Segl e sieus abitants, da sustgnair il proget cun ün chapitêl à fonds perdu da CHF 200'000.00 per restaurer la tegia davaunt la CHEVA. Quistas lavuors gnittan realisedas in avuost e settember dal 2017.

Il tresor suot la Muott’Ota es dunque salvo e Segl ho cun que üna nouva attracziun. Las plattas da Fex vegnan druvedas spezielmaing per cuvrir tets e sun da granda importanza culturela per Segl e tuot l’Engiadina.

Ils prüms visitaduors pudaron scuvrir la CHEVA quista sted chi vain. La Fundaziun fo quint cun duos visitas organisedas al mais.

Scha pussibel, gnarò eir restaureda la part davous da la tegia il cuors dal 2018.

Chi chi ho interess da güder a finanzer il proget o da dvanter commember da la SOCIETED CHEVA PLATTAS DA FEX chatta il contact suot:

www.plattas-da-fex.ch o

STIFTUNG CHEVA PLATTAS DA FEX

Hinten im Fextal entsteht ein neues, kleines Museum. Nachdem im Jahr 1965 der Steinbruch "la ganda" aufgegeben wurde, war es dort ruhig geworden, sehr ruhig.

Fast wäre diese jahrhundertealte Gewinnung der wunderschönen Fexerplatten für immer vergessen worden. Doch einige Leute aus der Silser Bürgergemeinde wollten diesen für Fex und Sils wichtigen Teil der Geschichte nicht verlieren und begannen 2014 ein Projekt aufzugleisen, das dieses kulturelle Kleinod retten sollte.

Der Stiftung CHEVA PLATTAS DA FEX ist es im 2017 gelungen, die Gemeinde Sils und seine Einwohner für den Startbeitrag von CHF 200'000.-- zu überzeugen und die vordere Steinhütte vom Steinbruch im August/September 2017 zu restaurieren.

Das Kleinod unter der Muott’Ota ist gerettet und Sils hat somit eine neue Attraktion. Die Fexer-Steinplatten sind insbesondere als Dacheindeckungsmaterial von grosser kultureller Bedeutung für Sils und das gesamte Oberengadin.

Im Sommer 2018 wird die CHEVA den ersten Besuchern gezeigt. Voraussichtlich wird die Stiftung 2 Führungen pro Monat anbieten. 

Es ist geplant, auch die hintere Steinhütte, wenn möglich noch im 2018, zu restaurieren.

Falls Sie interessiert sind, dieses Projekt finanziell oder als Mitglied vom Förderverein CHEVA PLATTAS DA FEX zu unterstützen, finden Sie hier den Kontakt:

Mehr unterwww.plattas-da-fex.ch oder

Zurück
Copyright 2020 Seaside Media. All Rights Reserved.
Es werden notwendige Cookies, Webcam-Daten und OpenStreetMap geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.