© Gerhard Richter 2019 (18112019)
© Gerhard Richter 2019 (18112019)
Ratsbericht

Ratsbericht Gemeindevorstand Sils 4. Quartal 2007

Tourismus

Der Vorstand übernimmt beide bisherigen Beiträge (Gemeinde und Verkehrsverein) für das Altjahreskonzert „Sinfonia“.

Er ist ebenfalls bereit, den bisherigen Beitrag des Verkehrsvereins an die Schifffahrtsgesellschaft des Silsersees aus Gemeindemitteln zu bestreiten.

Wegen wiederholter Konflikte mit Hunden von Gästen kann nach ausgiebigen Abklärungen der Hundeschlittenloipenerstellung für Taxifahrten im Hundeschlitten in Sils nicht mehr zugestimmt werden.

Die Abhaltung eines Snow Board Anlasses ausserhalb der Sportzonen, in der Landschaftsschutzzone, in gefährdetem Gelände kann nicht bewilligt werden.

Der Vorstand ist weiterhin bereit, die Pferderennen „White Turf“ finanziell zu unterstützen.

Die Anfrage um Bereitstellung eines Reitweges auf der rechten Talseite von Sils nach Silvaplana zeigt auf, dass einerseits der bestehende Weg im Uferbereich bereits überbelastet ist, anderseits sind die höher gelegenen Waldwege nicht durchgehend, die topografischen Hürden könnten nur mit unverhältnismässigem baulichem Aufwand überwunden werden. Die Anfrage wird abschlägig beantwortet.
Auf eine Anfrage um finanzielle Unterstützung einer Werbekampagne der Corvatsch AG kann aus grundsätzlichen Erwägungen nicht eingetreten werden. Nach Schaffung von Engadin St. Moritz als Marketing-Organisation, sind in der Gemeinde keine Mittel mehr für reines Marketing vorgesehen.

Der Passlung tres Segl, am Freitag vor dem Marathon, wird mit Fr. 13’500.- aus Gemeindemitteln für den Tourismus unterstützt.

Finanzen

Das Budget 2008 wird erarbeitet und besprochen.

Ortsplanung

Die Ortsplanungsrevision und das neue Baugesetz werden publiziert und an der Gemeindeversammlung vom 28.11.2007 vorgelegt und von dieser auch „abgesegnet“.

Baupolizei

Der Corvatsch AG wird im Meldeverfahren die Bewilligung erteilt, die Sanitäreinrichtungen im Stall der Alp Prasüra zu erweitern. Frau Elsi Fümm wird der Umbau eines bestehenden Anbaus an der Chesa Fümm bewilligt. Im Quartier Muot Marias wird der Bau eines Mehrfamilienhauses bewilligt, Bauherr ist Herr Dumeng Giovanoli. Der Bau einer neuen Frischluftzufuhr für die vollständig zu renovierende Küche des Hotels Waldhaus kann bewilligt werden. Weitere Bewilligungen: Das Hotel Margna erhält die Bewilligung, unter Auflagen die Fassaden des Hotels in den Abendstunden zu beleuchten. Der Arka AG wird erneut die Bewilligung zur Führung einer Loipenbar auf Parzelle 2533 erteilt. In der Zone für öffentliche Bauten im Bereich Segelhafen wird der Bau einer Antenne zur Wetterbeobachtung bewilligt. Die Gemeinde erstellt die Fundamente auf ihre Kosten. Dem Hotel Privata wird bewilligt, am Hoteleingang eine kleine Schneebar zu erstellen und zu führen. Vom durch die Gemeindeversammlung für das Jahr 2007 freigegebenen Zweitwohungskontingent von 700 m2 wurden 550m2 beansprucht.

Öffentliche Bauten

Im Bereich Segelhafen am Silvaplanersee wurden neue Lampen montiert. Die bestehenden ghirlandenartigen Beleuchtungskörper werden entfernt.

Der Vorstand beabsichtigt im Bereich Platta das letzte Teilstück Fexerstrasse, welches sich noch in Privatbesitz befindet und immer wieder zu Konflikten zwischen Nutzern Anlass gibt, mit korrigierter Strassenführung zu übernehmen.

Das Parkleitsystem der Tiefgarage soll nach 13 Jahren durch ein moderneres ersetzt werden.

Die Katastererneuerung (Digitalisierung) der amtlichen Vermessung in Sils ist abgeschlossen. Bei einem Gesamtaufwand von ca. Fr.220 000.- hat die Gemeinde rund Fr. 80’000.- zu tragen.

Die bisher mit einem Teil der Schneeräumung im Dorf beauftragte Firma Kuhn hat sich kurzfristig, ohne Kündigung des Vertrages, von diesem Dienst zurückgezogen. Die Firma M. Fümm wird im Auftrag der Firma Kuhn für diesen Winter auch deren Aufgaben erfüllen.

Ein Wasserschaden im Bereich des Neubaus des Schulhauses verursacht erheblichen Schaden.

Anzeigen aus der Bevölkerung, dass es anscheinend durchaus üblich sei, dass Leute in unserem Friedhof ihre Notdurft verrichten, stösst im Vorstand auf Empörung. Seit wie vielen Jahrtausenden behauptet die Menschheit zivilisiert zu sein? Der Vorstand möchte den Bau einer WC-Anlage im Zusammenhang mit der Haltestelle San Lurench Nähe Friedhof nach dieser Feststellung vorantreiben.

Eine ganzjährige Beschilderung der Strecke des Engadiner Sommerlaufes lehnt der Vorstand ab. Die bestehende Beschilderung unserer Wanderwege ist zweckmässig und soll nicht durch weitere Tafeln den Gast verunsichern.

Wasser/ Abwasser/ Kehricht

Im Zusammenhang mit dem Einbau von sog. „Molok-Containern“ für das Glas und der etappenweisen Sanierung der Kehrichtsammelstelle wird auch ein neuer, effizienterer Kartoncontainer mit Presseinrichtung installiert.
Verkehr

Für den Ortsbusbetrieb Winter 2007/2008 wird ein Vertrag mit der Firma Ming abgeschlossen.

Schule

Abklärungen zur Einführung eines Mittagstisches für alle Primarschüler von Sils und zur Einführung von Schülerbetreuung in den Morgenstunden sind im Gange.

Forstwirtschaft

Eine Delegation des Vorstandes hat der Präsentation des Waldentwicklungsplanes für das Oberengadin beigewohnt, und berichtet im Rat.

Gewerbepolizei

Der Gemeindevorstand nimmt die Erhöhung der Nachttarife der Kutschen zur Kenntnis. Es werden die jährlichen Betriebs- und Standplatzbewilligungen an die zwei Kutschreibetriebe
ausgestellt.

Diverses

Der Vorstand überarbeitet die bestehenden Gebührenordnungen der Gemeinde.

Der Gemeindevorstand ist grundsätzlich bereit, die Robbi Stiftung, welche das Robbi Museum in der Chesa Fonio betreibt, nach einer Neuorientierung zu unterstützen.

Der Gemeindevorstand nimmt erfreut zur Kenntnis, dass der Verbandsvorstand des Feuerwehrverbandes Trais Lejs Herrn Peter Giovanoli aus Sils Maria zum Stützpunktkommandanten ab 2009 gewählt hat.

Statt der bisherigen Weihnachtsbeleuchtung mit Sternen an den Strassenlampen will der Gemeindvorstand 8 - 10 Bäume im Bereich der öffentlichen Strassen und Plätzen mit Lichtern schmücken.

Der Gemeindevorstand von Sils ist bereit auf den im Vertrag zwischen ÖKK Graubünden und den Gemeinden Sils/Silvaplana zugesicherten Sitz im Stiftungsrat zu verzichten, wenn garantiert ist, dass ein Oberengadiner Vertreter im Stiftungrat sitzt. Der harte Kampf im Geschäft um die Gesundheit (Krankheit?) erfordert möglichst grosse unternehmerische Freiheit für die Krankenkassen.

2.1.2008 a.b.

publiziert

Zurück

Copyright 2021 Seaside Media. All Rights Reserved.
Es werden notwendige Cookies, Webcam-Daten und OpenStreetMap geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.