© Gerhard Richter 2019 (18112019)
© Gerhard Richter 2019 (18112019)
Ratsbericht

Ratsbericht Gemeindevorstand Sils 2010 Nr. 5

Tourismus

Die gemauerte öffentliche Feuerstelle auf der Halbinsel Chastè wird durch einen Stahlgrill ersetzt in der Hoffnung, dass dieser allfälligen Vandalenakten trotzen wird. Ab Ende August wird wiederum ein Teilstück der historischen Trockensteinmauer entlang der Via da Truochs durch die Stiftung Umwelteinsatz in Stand gestellt werden. 

Baupolizei

Das revidierte Baugesetz wurde nach der Vorprüfung durch den Kanton in diversen Punkten angepasst. Die öffentliche Mitwirkungsauflage läuft noch bis am 4.9. (Unterlagen unter http://www.sils-segl.ch, „Erlasse / Formulare“, „Baugesetz“). Nach der Beratung allfälliger Eingaben durch den Gemeindevorstand wird das revidierte Gesetz der Gemeindeversammlung zur Genehmigung vorgelegt werden. 

Der Hotel Chesa Margun AG wurde die Bewilligung zum Umbau und zur Aufstockung des Hotels unter Inanspruchnahme des sogenannten Hotelbonusses (Gebäudehöhe 13m, keine Kontingentierung und kein Erstwohnungsanteil) erteilt. 

Die Baustellenzufahrt zur Gartenparzelle des Hotels Edelweiss wurde mit einem Spezialisten der Verkehrspolizei Graubünden begutachtet und es wurden kleinere Anpassungen vorgenommen. 

Im Zusammenhang mit der widerrechtlichen Nutzung einer Erstwohnung musste der Gemeindevorstand eine Busse aussprechen. Der Gemeindevorstand hat Beschwerde gegen den Grundstückerwerb durch eine EU-Bürgerin erhoben, da es ihm höchst zweifelhaft scheint, dass die Erwerberin ihren tatsächlichen Wohnsitz in der Schweiz hat. Er sieht es als gegeben, dass ein öffentliches Interesse besteht, gegen zweifelhafte Grundstückerwerbe durch Personen im Ausland vorzugehen. Verschiedene Grundeigentümer wurden zur Stellungnahme bezüglich illegal erstellter Kleinbauten aufgefordert. 

Öffentliche Bauten

Sowohl beim Schulhaus wie auch beim Sportplatz sollen diverse nicht mehr den aktuellen Sicherheitsstandards genügenden Spielgeräte ersetzt werden. Die Kosten hierfür belaufen sich auf CHF 65‘000. 

Der Vorstand hat die Thematik der Anschaffung eines Pistenfahrzeuges zur frühzeitigen Loipenpräparierung auf den Seen bei noch junger Eisdecke behandelt und ist bereit, sich an den Kosten zu beteiligen, sofern sich die St. Moritz Polo AG und die Gemeinden Silvaplana und Bregaglia ebenfalls beteiligen. 

Für das Baugesuch für ein öffentliches WC in Sils Baselgia bei der Brücke wurde vom Kanton aus denkmalpflegerischen Gründen ein negativer Bescheid in Aussicht gestellt. Der Gemeindevorstand ist nach wie vor vom eingereichten Projekt überzeugt und beschliesst, das Vorhaben weiter zu verfolgen und hat deshalb einen beschwerdefähigen Entscheid verlangt. 

Verschiedene Verunreinigungen diverser öffentlicher Gebäude und sogar eines Findlings in Chastè durch Farbspray geben dem Gemeindevorstand zu denken. Er hat mit der Kantonspolizei Kontakt aufgenommen, damit die Verursacher ermittelt werden können. 

Friedhof / Bestattungswesen

Infolge Ablaufs der Grabruhe hat der Gemeindevorstand einen Grabruf für 17 Gräber im Friedhof Fex erlassen. Es macht für das Erscheinungsbild und die Qualität des Friedhofs durchwegs Sinn, wenn man vor der Kirche – in Analogie zum Friedhof Sils Baselgia – eine Freifläche schaffen kann. 

Forstwesen

Die für das Jahr 2012 geplante Ersatzanschaffung eines Krananhängers musste infolge Ermüdungsrissen am bestehenden Fahrzeug vorgezogen werden. Hierfür spricht der Vorstand einen Betrag von CHF 19‘000. Für das ersetzte Gerät wird vom Lieferanten eine Entschädigung geleistet. 

Diverses

Der erstmalig durch den Kanton durchgeführte Versand der Gemeindesteuerrechnungen hat zu zahlreichen Reklamationen geführt, da mit 30. Juni datierte Rechnungen erst am 9. Juli bei den Steuerpflichtigen eingetroffen sind. Der Gemeindevorstand hat seinen Unmut gegenüber dem Kanton ausgedrückt und überlegt sich, den Versand im Folgejahr wieder dezentral selber durchzuführen, falls der Kanton die bisher übliche Qualität nicht sicherstellen kann. 

Folgenden Institutionen beziehungsweise Projekten wurden Beiträge zugesprochen: Kulturforschung Graubünden, Informationstafeln für historische Türme Engadin. 

18.08.2010/MEU

publiziert

Zurück

Copyright 2021 Seaside Media. All Rights Reserved.
Es werden notwendige Cookies, Webcam-Daten und OpenStreetMap geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.